Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Muskelaufbau, wie funktionierts ?

Wie bereits im Eintrag über Sport angeschniten wird der Muskel beim Sport aufgebaut und wächst.

Dies passiert indem der muskel kleine Risse bekommt, und diese Risse durch regeneration wieder auffüllt, durch das wachsen die Muskeln.

Um die Muskeln jedoch schnell udn gut wachsen zu lassen ist die augewogene Ernährung wichtig, besonders Eiweise und genug gesättigte Fettsäuren sind wichtig.

Der Körper eines jeden Menschen besteht aus einem Muskelkorsett, dieses Hält uns zusammen.
Durch gezieltes Training der Bestimmten Muskeln kann zum Beispiel ein aufgeblähter Bauch etc. vermieden werden.

 

11.7.13 12:55, kommentieren

Werbung


Sport

Dies in ein Eintrag über Sport, grundsätzlich.

 

Sport, ein Leidiges Thema für viele von uns.

Doch es gibt Hoffnung. Vertraut mir und versucht es.

Es wird nur die ersten 2-3 Wochen eine qual , dann braucht Ihr den Sport und werdet immer mehr gefallen daran finden.

Ich selbst mache schon immer Sport, angefangen von Ski fahren seit Ich 2 1/2 Jahre bin, Schwimmen seit Ich 4 bin Tennis Ski fahren und Tennis.

Mein lieblingssport jedoch ist in letzter zeit das Kraft Training im Center, besonders nach dem training ist da Gefühl ein Wahnsinn.

 

Kalorien verbrennen.

 

Sport kurbelt den Kalorien Haushalt unglaublich an. Dies hilft extrem Abzunehmen, gleicht aus und macht Spaß.

 

Bei Training gibt es jedoch Unterschiede

Cardio Tranining

Gut um die Ausdauer aufzubauen, dazu Zählt laufen, schwimmen, Rad fahren, wandern, etc. Cardio Training stärkt die für uns wichtigen Muskelpartien und mindert da´s Risiko für Schlaganfälle Herzinfakte etc.

 Kraft Training

 Meiner Meinung nach ist diese Art von Training eine sehr Wichtige für Damen. Da dadurch die selbstverteidigung zu einem Klax wird. Das Kraft Training hilft den Körper in Form zu Bringen, und durch die Muskeln Fett zu verbrennen.

 

11.7.13 12:48, kommentieren

TIPPS kALORIEN ZU SPAREN

Beim Trinken Kalorien killen?

 

Was die meisten beim Abnehmen vergessen: Über 20 Prozent unserer täglichen Kalorien stammen aus Getränken. "Viele schauen nur darauf, was sie essen und nicht, was sie trinken. Dabei stecken gerade in Soft- und Milchdrinks oder Säften jede Menge Extra-Kalorien," sagt Ernährungswissenschaftlerin Sibylle Hartmann vom Verband der Oecotrophologen. Alkoholische Getränke erweisen sich dabei als doppelter Figurkiller: "Sie haben nicht nur viele Kalorien, nämliche sieben pro Gramm, sondern behindern auch die Fettverbrennung." Besonders beim Trinken lässt sich deshalb mit der richtigen Wahl ganz nebenbei Hunderte Kalorien sparen. Der Tipp der Ernährungsexpertin: "Trinken Sie mindestens 1,5 Liter am Tag in Form von ungesüßten Tees oder Wasser. Alles andere wie ein Glas Milch zählt als Lebensmittel, ein Glas Saft gilt als Gemüse- oder Obstportion." Wasser schlägt alle anderen schlanken Durstlöscher: Es enthält keine Kalorien und bringt zudem eine weitere verblüffende Eigenschaft mit: Beim Trinken von kaltem Wasser werden sogar Kalorien verbrannt, wiesen Forscher des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung in Potsdam-Rehbrücke nach.

Langsam genießen macht voll satt

 

Ein weiterer Trick: Sich aufs Essen konzentrieren und bewusst genießen. "Wer viel unterwegs ist, sich keine Zeit zum Genießen nimmt und nebenbei isst, nimmt viel zu viele Kalorien auf", warnt Hartmann. Denn erst 20 Minuten nach dem ersten Bissen tritt das Sättigungsgefühl ein. "Das schnelle und unbewusste Essen führt dazu, dass man schon mehr gegessen hat als der Körper wirklich braucht, bevor der Magen sich überhaupt satt melden kann," so die Ernährungsberaterin. Das gilt übrigens nicht nur während des stressigen Arbeitsalltags, sondern auch nach Feierabend: Rund ein Drittel aller Deutschen schaut beim Essen fern, so eine Forsa Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse. Keine gute Mischung: "Das Fernsehen lenkt ab, man kaut weniger und isst deutlich schneller", sagt Ursula Plitzko, Ernährungswissenschaftlerin von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

 

Entspannt und im Schlaf abnehmen

 

Nicht immer ist der Verzicht auf zuckerhaltige oder fette Nahrungsmittel die Zauberformel zum Gewichtsverlust. Auch Lebensumstände sorgen für überflüssige Pfunde: "Wenn man sehr gestresst ist, verbrennt man weniger Fett", erklärt Sibylle Hartmann. Der Grund: "Der Körper stellt Energiereserven zur Verfügung und schaltet den Fettstoffwechsel auf Sparflamme", so die Expertin. Gleichzeitig steigt der Appetit vor allem auf Fettes oder Süßes, denn der Körper verlangt in seiner vermeintlichen Notsituation nach mehr Energie. Das Resultat: Bei Dauerstress wachsen die Fettpolster und der Körper drosselt seine Verdauungs- und Stoffwechselleistung. Mit entspannenden Methoden wie Yoga, Spaziergehen oder einem Sauna-Besuch lässt sich Stresspegel senken", rät Hartmann. Auch Schlaf kann beim Abnehmen helfen: "Wer viel schläft, schützt sich vor Übergewicht, das belegen zahlreiche Studien", sagt die Ernährungswissenschaftlerin. Wer dagegen häufig übermüdet ist, hat öfter das Bedürfnis, etwas zu essen und durch die zusätzliche Nahrung seine Aufmerksamkeit und Energie zu steigern. So haben Wenigschläfer laut Forschungsergebnissen mehr Lust auf Süßigkeiten.

 

Stimmt die Bilanz?

 

Ob beim Trinken, Fernsehen oder Schlafen: Um Pfunde loszuwerden helfen diese Abnehm-Tricks Tag für Tag die Energiebilanz im Gleichgewicht halten. Denn um langfristig Gewicht zu verlieren, ist die Formel ganz simple: Sie nehmen ab, wenn Ihr Energie-Verbrauch höher ist als Ihre Energie-Zufuhr, also mehr Kalorien verbrennen als Sie zu sich nehmen. Der Körper deckt die Differenz, indem er die entsprechende Menge aus seinem Fettdepot abbaut. Die Ernährungsexpertin: "Um den Stoffwechsel zusätzlich anzukurbeln und Herz-Kreislauf-Krankheiten vorzubeugen, ist nach wie vor Sport die beste Methode". Positiver Nebeneffekt: So lassen sich süße Kaloriensünde schneller wieder auszubügeln.

11.7.13 12:40, kommentieren

Ernährung

Die Ernährung ist ein Thema in den sich in den letzten Jahren eigentlich immer weniger Leute beschäftigen

Immer mehr Leute haben Gewichtsprobleme, die sich nach einiger Zeit auch auf die Gesundheit auswirken, zum Beispiel Schlaganfälle Herzinfachte Zuckerkrankheit etc.

Mit ein paar kleinen Tricks ist es jedoch ein Kinderspiel überflüssige Pfunde zu verlieren.

Am wichtigsten Ist natürlich genug Vitamine und EIweise zu bekommen durch ausgewogene Ernährung. Ausgewogende Ernährung ist auch sehr wichtig um dem Körper genügend Recourcen zur verfügung zu stellen. Dies kann schnelleres und gesünderes Wachstum der Haare und Nägel, schönere Haut etc. zur Folge haben

Nährstoff (-gruppe)Menge/EinheitZufuhr/Tag
männlichweiblich
Eiweiß15 % der Energie0,8 g/kg/KG0,8 g/kg/KG
Fett30 % der Energie 
Kohlenhydrate55 % der Energie 
Ballaststoffeg3030
FlüssigkeitLiter1,5 - 21,5 - 2
Calciummg10001000
Magnesiummg350300
Kaliummg20002000
Eisenmg1015
Jodµg200200
Zinkmg1512
Selenµg20-10020-100
Vitamin Amg10,8
Vitamin Emg14-1514-15
Vitamin B1mg1,21
Vitamin B2mg1,41,2
Vitamin B6mg1,51,2
Vitamin B12µg33
Folsäureµg400400
Vitamin Cmg100100

der Nahrstoffbedarf für einen Menschen besteht aus Folgenden komponenten.

 

                         

 

Insgesammt sollte ein Normaler Mensch rund 2000 kcal zu sich nehmen um sein Gewicht zu halten.

Bei manchen Sportarten jedoch erfordert es eine weit höhere Menge zu sich zu nehmen.


Sollte die menge an Nährstoffenextem von diesen Werten abweichen hat dies eine Krankheit, oder einen Mangel zu Folge.

 

 

11.7.13 12:29, kommentieren